Mittwoch, 27. April 2016

Outfit: The Leather Jacket

The Leather Jacket. Wenn man derzeit rausschaut, mag man das Haus garnicht mehr verlassen, am besten wirft man erst gar keinen Blick aus dem Fenster. Wenn ich mir diese Bilder so anschaue, kann ich gar nicht glauben, dass das Wetter in Deutschland auch mal wärmer sein kann. Die Bilder erinnern mich an schönere Tage, an denen man mit einer dünnen Jacke rausgehen konnte ohne zu frieren.

Wenn es nicht ganz so kalt, aber auch nicht ganz so heiß ist, ist die Lederjacke meiner Meinung nach DIE Wahl! Mein Exemplar ist mittlerweile über sechs Jahre alt und zeigt schon einige Macken am Kragen. Ich bin bereit für eine neue Jacke und habe schon hier einige schöne Modelle gefunden. Dieses Mal würde ich mir gerne eine braune und schwarze Lederjacke holen, damit ich eine Auswahl zum Kombinieren habe. Bis dahin zeige ich euch aber noch mein Outfit vom Design Gipfel. Sobald sich die Sonne blicken lässt und es doch noch ein wenig frisch ist, trage ich gerne meine Lederjacke mit einem Top darunter. Zu diesem Outfit trage ich den auffälligsten Lippenstift, den ich besitze: Mac Heroine. Bis jetzt wurde ich jedes Mal auf meine Lippen angesprochen, wenn ich Heroine getragen habe. Ich mag die Farbe sehr und der Lippenstift fühlt sich gut auf den Lippen an. Damit meine Lippen sich unter dem matten Lippenstift nicht all zu trocken anfüllen, trage ich darunter immer einen Lipbalm auf. Die Textur bleibt weiterhin matt, nur fühlen sich eure Lippen nicht so trocken an.
 ZARA jacket
H&M camisole
PRIMARK jeans
LONGCHAMP bag
SHE (Karstadt) ankle boots

Freitag, 15. April 2016

Design Gipfel Zollverein

Design Gipfel. Letztes Wochenende war es endlich soweit, denn da hat das Design Gipfel in Essen auf Zollverein halt gemacht. Ich habe euch ja in diesem Artikel hier ja schon darüber informiert und am Sonntag war ich dann vor Ort und konnte mir so ein Bild machen. Das Konzept hat mich sofort überzeugt, denn so hatte man die Möglichkeit neue Labels und Designer kennenzulernen, die ausgefallene Produkte herstellen. Viele Produkte waren Einzelstücken und somit was besonderes.

Als Blogger ist man ständig auf der Suche nach besonderen, individuellen Sachen, die man seinen Lesern präsentieren kann. Sachen, die noch nicht jeder vor die Linse gehalten hat. In Wahrheit will doch jeder etwas besitzen, das nicht so viele haben, damit man sich nicht daran satt sieht. Diese Möglichkeit bittet zum Beispiel das Design Gipfel. Ich habe mich einfach überraschen lassen und wurde nicht enttäuscht! Es waren wirklich viele Aussteller mit tollen Produkten anwesend. Drei davon werde ich mir definitiv näher angucken und sicherlich auch eine Bestellung aufgeben.

Brillen mit einem Holzrahmen sind nicht mehr wegzudenken! Alle Brillen-Modelle waren teilweise mit Holz verarbeitet und sahen gar nicht mal so schlecht aus. Mein Problem mit Brillen jeglicher Art ist, dass ich ein rundes Gesicht habe und eher ein großes Brillen-Modell bräuchte. Die runde Brille von LIVEALIFE, die ihr unten von vorne sehen könnt,  passt natürlich nicht zu meiner Gesichtsform, aber cool fand ich sie schon. Schon lange bin ich dem Trend mit filigranem Schmuck verfallen und habe mich am Sonntag wie im Paradis gefühlt, weil ich neue Designer gefunden habe, die Modelle nach meinem Geschmack entwerfen. Die Clutches von Tahti sind sehr schön minimalistisch und passen in jede Handtasche.

Nun aber lasse ich die Bilder für sich sprechen! 

Dienstag, 5. April 2016

Outfit: The Green Jacket

The Green Jacket. Ich kann mich schlecht von Sachen trennen und möchte am liebsten alles behalten und nichts weggeben. Doch als es darum ging, Kleider für die Flüchtlinge zu spenden, stand ich vor meinem Kleiderschrank und begann alles auszusortieren. Ich räumte meinen Kleiderschrank leer und verschaffte mir einen Blick über meine Anziehsachen. Einige verloren geglaubte Oberteile tauchten aus dem Tiefen meines Kleiderschrankes wieder auf.

Wenn man merkt, dass man den ein oder anderen Teil überhaupt nicht mehr vermisst hat, ist es Zeit sich zu trennen. Die Trennung fiel mir gar nicht so schwer wie anfangs gedacht. Schnell wanderten die eins geliebten Teile in eine große Tüte und verließen mich für immer. Es sind auch Teile aufgetaucht, die ich schon vor einigen Jahren in die Altkleidersammlung werfen wollte, mich aber nie trennen konnte oder wollte, weil ich sie eigentlich doch toll fand. Da ich einige Kombinations-Ideen im Kopf hatte, durften die Sachen bleiben.

Geschehen zum Beispiel mit dieser Jacke von H&M. Sie ist von 2008, also schon ein altes Schmuckstück in meinem Kleiderschrank. Ich hatte sie sehr lange nicht mehr an, wusste aber, dass sie eigentlich niemals aus der Mode kommen würde. Wie es aussieht, lag ich gar nicht mal so falsch mit dieser Entscheidung. Dank Kanye West (auch wenn viele ihn und seine Frau nicht leiden wollen, werden ihre Styles doch von vielen auf IG kopiert) Mit seiner Mode-Linie hat er meiner Meinung nach den Trend der Schlammfarben wieder ins Leben gerufen. Layering und Oversized sind aus der Mode nicht mehr wegzudenken.

Meine Military Jacket ist also bei mir geblieben und ich konnte die Kombination aus meinem Kopf doch noch umsetzen. Wie findet ihr den Look mit der Jacke?

H&M: military jacket (similar)
ZARA: white tee (similar)
ZARA: jeans (similar)
LONGCHAMP: le pliage 
5TH AVENUE: ankle boots (similar)