Sonntag, 8. November 2015

Sweater Love

Sweater Love. Am Freitag habe ich euch schon von meiner Pullover-Liebe erzählt. Kaum war der Post online, ging ich an meinem Kleiderschrank und holte mal meine Pullis raus. Dabei habe ich zwei Pullis entdeckt, die ich lange nicht mehr getragen habe, die ich aber immer noch sehr gerne mag. Es sind doch mehr, als ich gedacht habe. Wie ihr alle, habe auch ich Lieblingsteile, die ich so lange anziehe, bis sie fast auseinander fallen bzw. bis sie einfach nicht mehr gut aussehen. Trotzdem werden diese Teile gerne getragen. Was mich bei Pullovern stört, sind diese blöden Kügelchen, die sich nach einer Zeit bilden. Habt ihr Tipps, wie man sie schonend entfernt, ohne den Pulli zu zerstören?

Neben Cashmere und Baumwolle, besitze ich auch Pullis aus Polyester, die ich gerne trage. Bis jetzt hatte ich immer Glück und hatte keine großen Schweißprobleme mit ihnen bzw. hat es mir bis jetzt keiner gesagt. Bevor ich mir einen Pullover kaufe, müssen bestimmte Eigenschaften stimmen, bevor er in meine Einkaufstasche wandert. Wenn Inhalt und Aussehen stimmen, gebe ich auch gerne etwas mehr aus und achte dann nicht wirklich auf den Preis. Jedes Mal stehe ich vor der Entscheidung: Lohnt es sich überhaupt so viel Geld für Polyester auszugeben? Es ist wirklich keine leichte Entscheidung, wie ich feststellen musste. Läden wie Zara, Mango und H&M bringen jedes Jahr wunderschöne Pullis raus, die jede Fashionista in ihrem Kleiderschrank hängen haben möchte. Viele achten da mehr auf das Aussehen als auf die Zusammensetzung des Kleidungsstückes. Aus diesem Grund musste ich schweren Herzens schon einige schöne Teile liegen lassen, weil sie es einfach nicht Wert waren. Da kommt noch hinzu, dass diese Trendteile nach einigen Monaten schon wieder auf Kleiderkreisel oder sonst wo verkauft werden, obwohl sie vorher so angehimmelt wurden. Mein Motto lautet da deswegen: Lieber Klassiker als Trendteile.

Der älteste Pullover ist mehr als fünf Jahre als und der jüngste stammt aus März 2015. Dieses Jahr würde ich mir noch liebend gern einen grauen und vielleicht auch noch einen tannengrünen Cashmere Pulli und einen neuen beigen Grobstrickpulli dazu kaufen. Bei Karstadt hat man meiner Meinung nach die beste Auswahl, da man dort viele verschiedene Marken auf einem Feld hat.

Wo kauft ihr eure Pullis und achtet ihr auf die Zusammensetzung (Baumwolle, Cashmere, Polyester?) oder ist es euch nicht so wichtig?

1 Kommentar

  1. Ich bin irgendwie komisch, was Pullis angeht :D
    Ich glaube, ich habe mir noch nie einen Pulli gekauft, weil ich mir dachte, dass ich einen brauche oder genau dieses Modell haben möchte. Das sind bei mir so Einkäufe, die nebenbei mal mitgenommen werden und im Endeffekt trage ich sie dann eh nicht oder immer nur die selben 2 Paar :D

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die tollen Kommentare! :)