Freitag, 9. Oktober 2015

Zelltod in Raten - Was steckt wirklich in unserer Kosmetik

Zelltod. Wenn ich gewusst hätte, wie diese Woche meine Sicht auf bestimmte Beautyprodukte und deren Inhaltsstoffe verändern würde, hätte ich mir erstmal einen riesen Schluck Tee auf der Couch gegönnt. Je älter ich wurde, desto mehr interessierte ich mich für mein Aussehen und die Produkte, die ich verwenden kann. Auf dem Blog habe ich schon mehrmals erwähnt, wie schwierig es für mich damals war, Make up in meinem Hautton zu finden. Nun habe ich Produkte gefunden, mit denen ich sehr zufrieden bin und welche ich immer wieder nachkaufe. Auf bestimmte Sachen lege ich mehr Wert und auf andere eher weniger. Wie ich jetzt feststellen musste, legte ich, was meine Hautpflege - besonders die Gesichtspflege - anging, Wert auf die falschen Produkte. Nun bereue ich es sehr. Aber fangen wir von vorne an.

Seitdem ich mit dem Bloggen angefangen habe, hole ich mir die meisten Tipps aus dem Internet! Ich schaue mir Beauty Blogs an und schaue viele Youtube Videos. Trends laufe ich nicht hinter, sondern beobachte sie nur und schaue, was ich mit ihnen anfangen kann. Manchmal frage ich mich, woher solche Trends kommen. Woher wissen die Leute das. Wer hat das Produkt zuerst vorgestellt. Trotz meiner Skepsis, habe ich mir einige wenige Produkte gekauft, weil sie auf bestimmten Blogs und Youtube Kanälen empfohlen wurden. An dieser Stelle sage ich explizit nicht gehyped, weil ich dieses Wort nicht mag! Aber die Produkte kaufte ich, weil ich diesen Leuten vertraut habe, weil ich ihre Ergebnisse und das, was sie darüber sagten, glaubte. Und auch will ich nicht sagen, dass diese Leute gelogen haben, aber wirklich gewusst, was sie da sagten, haben sie nicht.

Nur weil ein Produkt teuer ist, ein Naturprodukt ist und/oder schön verpackt/aussieht, muss es nicht gleich gut sein. Im Gegenteil sogar, wie ich jetzt schweren Herzens feststellen musste. Ich muss zugeben, dass ich auch einige Dinge gekauft habe, weil sie einfach nur schön aussahen oder weil sie auf Instagram so gut präsentiert wurden, dass ich der Meinung war, dass es auch in meinem Schminktisch gut aussehen würde. Nur weil Person "xy" dieses Produkt hat, muss ich es nicht auch besitzen.

Nun, am Dienstag wurden mir die Augen geöffnet und seitdem blieb mein Mund geöffnet und lässt sich nur schwer schließen! Habt ihr euch mal mit den Inhaltsstoffen der Produkte, die ihr im Bad stehen habt, auseinander gesetzt? Wisst ihr eigentlich, dass diese ganzen Wörter bedeuten und was sie mit der Haut anstellen? Ich habe nie darauf geachtet und eigentlich war es mir auch egal - bis auf meinem Deodorant. Da achte ich immer darauf, dass es ohne Alkohol und auch ohne Aluminiumsalze und sonstige Konservierungsstoffe ist. Meine Arbeitskollegin sprach von einer Marke, die ihr sehr geholfen hat, weil deren Produkte nur aus guten Inhaltsstoffen besteht: Paula's Choice. Es ging um chemische Reinigung und wie gut diese doch seien. Obendrauf gab sie mir auch noch einen Blog-Tipp, auf der ich einige Reviews nachlesen konnte: Super-Twins.de. Auf der Arbeit ahnte ich noch nicht von all den Problemen und Schädlingen, die mich abends im Badezimmer erwarten würden.

Zu Hause las ich mir den Blog der Zwillinge Annalena und Magdalena, nein, ich verschlang sie und machte mich, mit meinem neuen Wissen Richtung Badezimmer, um zu überprüfen, ob meine Hautpflege Produkte (die nicht unbedingt sehr billig sind), gute Inhaltsstoffe besitzen.

Was denkt ihr?

So viel kann ich euch sagen: Zelltod in Raten. Miserabel ist dagegen noch gut. An diesen Abend habe ich meine gewohnten Produkte stehen lassen und griff zum Wasser, um meine Schminke abzuwaschen. Die Inhaltsstoffe waren so schlecht, dass ich nicht glauben konnte, was ich mir da die letzten Jahre ins Gesicht geschmiert habe.

Damit dieser Post nicht all zu lang wird, höre ich an dieser Stelle lieber auf. Damit ihr mich mehr versteht, möchte ich nun eine neue Kategorie auf dem Blog einläuten. Ich werde euch die Produkte zeigen, die ich bisher verwendet habe und werde euch, mit der Hilfe vom Blog Super Twins und der Internetseite Codecheck.info, zeigen, worauf ihr beim Kauf bestimmter Produkte achten solltet. Meine Hautpflege Routine werde ich nun ändern und dabei mehr auf Inhaltsstoffen achten. Ihr sollt dabei sein und mich auf meinem neuen Weg begleiten. Es wird dann auch Zeit, wieder Videos für euch zu drehen.

Nun möchte ich gerne von euch wissen, wie ihr zu den Inhaltsstoffen in euren Produkten steht. Ist es euch egal oder achtet ihr immer drauf? Ich kann euch den Blog Super Twins nur ans Herz legen, denn die Mädels geben sich die größte Mühe, um die Produkte so gut wie möglich zu beschreiben. Die beschreiben nicht nur die Verpackung des Produktes, wie viele es machen, sondern gern wirklich auf jede Kleinigkeit ein. Mein Lieblingswort der beiden ist "Zelltod in Raten", weil es einfach alles aussagt!

1 Kommentar

  1. Liebe Lydia,
    ich bin zufällig durch facebook auf deinen Blog gestoßen und mag auch was zu Inhaltsstoffen von Kosmetika sagen.
    Ich studiere Chemie und so sind mir die meisten Inhaltsstoffe sehr vertraut.
    Auf meinem Blog schaue ich bei Kosmetika auch immer auf die Inhaltsstoffe, dort findest du auch eine Liste mit den wichtigsten .
    Ich persönlich lasse mich kaum von Inhaltsstoffen beeinflussen, denn wenn man sowieso Tag für Tag im Labor mit Substanzen rumhantiert macht es das auch nicht schlimmer ;)
    Aber ich kann sehr gut nachvollziehen, dass viele Angst haben wenn ein Inhaltsstoff z.B. im Verdacht steht cancerogen zu wirken, als angehende Chemikerin weiß ich dass es verschiedene stufen von cancerogenen gibt und schätze gefahren vielleicht anders ein.
    Wenn du Lust hast melde dich ruhig mal bei mir, vielleicht können wir zusammen eine Aktion Planen :)
    Lg,
    Maike von missdeclare

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die tollen Kommentare! :)