Mittwoch, 30. Juli 2014

Outfit: White and Coral at FashionBloggerCafé Berlin

Berlin. Am letzten Tag vor der Abreise standen noch zwei Events offen: Das Lush Summer Blogger Event (hier geht's zum Post) und das FashionBloggerCafé. Sonst war ich immer auf das FBC FleetMeet, die kleine Schwester aus Düsseldorf. In Berlin wollte ich natürlich die große Schwester vom FleetMeet besuchen, da man dort wirklich jede/n Blogger trifft!

An dem Freitag wollte ich es leicht und luftig haben, so wenig Stoff wie möglich am Körper. An den Füßen trug ich, wie sollte es auch anders sein, meine geliebten Glitter Loafer und dazu meine neue Camisole in Coral aus dem H&M mit dem spitzen Rock von Primark. Der Rock hat etwas Mädchenhaftes, wenn man sie mit Ballerinas oder Loafer trägt, im Herbst mit Boots und Lederjacke sieht der Rock bestimmt auch gut aus. Mein Kleiderschrank hat nun einige bunte Teile dazu bekommen, so auch die Farbe Coral. Es ist das erste Kleidungsstück in meinem Schrank mit dieser Farbe, die, wie ich finde, meiner Haut sehr schmeichelt. Ab und zu ein wenig Farbe tut der Seele auch mal gut und man fühlt sich wie ein anderer Mensch.

So viele große und kleine Blogger auf einem Fleck ist echt spannend! Man unterhält sich mit bekannten Bloggern, lernt am Getränkestand neue Blogger kennen, mit denen man ins Gespräch kommt. Auf der anderen Seite sind da noch Blogger, die man eigentlich vom Blog her kennt, diese in natura aber leicht anders aussehen, als auf den bekannten Bildern. Ist sie das wirklich? Auf ihrem Blog kommt sie so sympathisch rüber aber wieso ist sie in echt so abweisend? Spricht sie nicht mit mir, weil ich nicht zu ihrem inneren Kreis gehöre? Diese und weitere Fragen stellte ich mir, seitdem ich die in Berlin. Es ist ja nicht schlimm, wenn man nicht alle deutschen Blogger kennt, es ist aber nur höflich jemanden nett zu antworten, wenn er dich begrüßt oder deinen Blog lobt. Es ist nämlich unhöflich, die anderen Blogger von oben herab anzusehen und genervt zu antworten. Der erste Eindruck zählt und der ist sehr wichtig. Stimmt es also, dass man abgehobener wird, je erfolgreicher der Blog ist? Oder sind diese Blogger nur gestresst, weil sie von Termin zu Termin rennen? Diese Frage kann ich euch leider nicht beantworten und hoffe, dass es mir eines Tages nicht passiert.

Wie seht ihr das denn? Habt ihr auch 'schlechte' Erfahrungen mit Bloggern gemacht, die ihr live gesehen habt? 
Primark Skirt - H&M Camisole - Massimo Dutti Glitter Loafer - DKNY Watch - Konplott Earring




**Photos: Maren

Montag, 28. Juli 2014

Event: Lush Summer Blogger Event

Lush. Die Sonne scheint, man packt die Strandtasche mit Essen und Trinken voll, schnappt sich noch schnell die Sonnencreme, Schlappen und mit der Sonnenbrille im Gesicht verlässt man das Haus. Am See/Strand angekommen, breitet man seine Stranddecke aus, trinkt vielleicht noch einen Schluck und cremt sich dann ein. Dass man schon auf den Weg zum See/Strand schon Kontakt mit der Sonne kommt und die Haut schon anfängt zu bräunen, ist einigen nicht klar. Passend zum Sommer, machte Lush in Berlin am Alexanderplatz einen Summer Blogger Event mit den neuen Sommerprodukten und die liebe Marja brachte uns das Thema UV-Schutz und richtig bräunen näher. Früher sagte man mir immer, dass ich mich gar nicht eincremen müsste, weil meine Haut ja schon dunkel ist und da nichts passiert. Ich kriege wirklich schwer einen Sonnenbrand (hatte bis jetzt nur einen Sonnenbrand auf den Wangen), werde dafür aber schnell braun!

Marja hat uns die Produkte sehr gut erklärt und ist wirklich auf jede Frage eingegangen und hat uns die Produkte auf der Haut testen lassen. Alle riechen toll und so gar nicht nach typisch Sonnencreme und hinterlassen keine weißen Streifen auf der Haut. Damit ihr einen genaueren Überblick über die neuen Sommerprodukte von Lush habt, hier eine kleine Zusammenfassung:

The Sunblock (Fester Sonnenschutz - LSF 30), 15,50€/100g
Wohl mein liebstes Teil der Sommerprodukte. Der Sunblocker wird unter der Dusche genauso verwendet wie eine Seife ohne dabei die Haut auszutrocknen. Ein Block soll für den ganzen Körper reichen und mit einem LSF von 30 ist man schon geschützt, wenn man das Haus verlässt.

Million Dollar Moisturiser (Bionische Gesichtscreme - LSF 30), 54,95€/45g
Mit knapp 55€ ist diese Creme zwar schon teuer, aber es geht hier ja um euer Gesicht! In dieser Gesichtscreme sind wertvolle Zutaten wie Nachtkerzenöl, Sheabutter, Jojobaöl, Honig und Lavendelöl enthalten. Sie schützt nicht nur, sondern pflegt unsere Haut mit reichhaltigen Ölen.
Falls ihr, genau wie ich, an öliger Haut leidet, braucht ihr überhaupt keine Angst zu haben diese Creme zu verwenden, denn sie fettet nicht, obwohl sie viele Öle enthält.

Donnerstag, 24. Juli 2014

i love ...#19

Nova Lana Love. Wer ist denn nicht ständig auf der Suche nach Inspirationen? Egal ob Fashion, Lifestyle, Fotografie, Essen etc. Jeder von uns lässt sich irgendwo, von irgendwen oder irgendetwas inspirieren und versucht es auf seine eigene Art umzusetzen. Wie ihr wisst, bin ich immer wieder auf der Suche nach Lesestoff, so schaue ich mich im www nach neuen Blogs. In Berlin wurde ich gefragt, wen ich denn so kenne, weil ich echt viele Blogger wiedererkannt habe. Instagram ist da eine gute Hilfe (ihr findet mich übrigens unter @lue1206).

So bin ich auf Farinas Profil gestoßen. Damals war sie noch in den USA. Ich verliebte mich sofort in ihre Bilder und schaute jeden Tag vorbei. Es war echt toll so eine hübsche Frau zu sehen, die sich nicht zu wichtig nimmt und das meine ich nicht mal böse! Schaut euch einfach mal ihre lustigen Clips (ich liebe den "Wir haben Waffeln gemacht" Clip)  an, wo sich sich selbst auf den Arm nimmt. Auf der Berlin Fashion Week traf ich sie dann in natura und war von ihrer Schönheit und ihrer Größe (ja, sie ist riesig!) einfach hin und weg! Eine sehr liebe Person, genau wie in ihren Video, die man am liebsten knuddeln möchte. Ihr Markenzeichen ist wohl ihr schwungvoller Lidstrich, würde ich sagen. Ich finde es sehr toll, wie sie ihre Outfits kombiniert und wie perfekt sie sich die Haare stylen kann! Wenn ihr wissen wollt, wie ihr einen perfekt geschminkten roten Kussmund hinbekommt, müsst ihr euch unbedingt dieses Video von ihr angucken: hier

Den Blog Nova Lana Love gibt es erst seit März dieses Jahres und ist schon zu meinen Lieblingsblogs avanciert. Farinas Style und Beautytipps müsst ihr euch einfach ansehen, daher müsst ihr vorbeischauen! Hier geht es lang <klick> <klick> <klick> und viel Spaß beim Lesen.

Dienstag, 22. Juli 2014

Travel with me


Travel. Reisen ist unglaublich toll, nicht nur, weil man neue Orte und Kulturen kennenlernt, nein, man lernt sich durch das Reisen irgendwie neu. Ich habe meinen drei-wöchigen Urlaub gut ausgenutzt und war oft unterwegs. Eine Woche mit der #fashionWG in Berlin auf der Fashion Week, dann war ich ein paar Tage zu Hause und bin nach Brüssel gefahren, um meine Familie zu besuchen und die Hochzeit meiner Cousine zu feiern! Ich weiß nicht, was mit meinem Körper los ist, vielleicht bin ich nicht die einzige, aber ich halte dieses schwüle Wetter nicht aus! Ohne meinen Fecher und einer großen Wasserflasche verlasse ich das Haus nicht mehr! Gegen Mitternacht, wenn es ein kleines bisschen abgekühlt ist, habe ich mit meinen Cousinen und Tanten lange Spaziergänge gemacht und viel gequatscht. Das tat wirklich gut, denn wir sehen uns nicht so oft (das letzte mal war vor drei Jahren).

Jetzt bin ich auf meinem Heimweg und freue mich schon, wenn ich die Bilder auf meinem Mac ziehen und sie bearbeiten kann. Meine Familie hat mich wieder aufgefangen und mir alle Sorgen weggeküsst. Zur Verabschiedung bekam ich ganz viel leckeres afrikanisches Essen, weil sie ganz genau wissen, wie sehr ich das mag und dass sie mir damit eine große Freude machen.

Habt ihr die letzten Tage bei den Wetter verbracht?!


Sonntag, 20. Juli 2014

Outfit: Skatergirl at Bread&Butter

Skatergirl. Ein weiteres Outfit aus Berlin würde ich euch gerne zeigen. An diesem Tag waren wir auf der Bread&Butter auf dem ehemaligen Flughafen, Berlin Tempelhof. Ich war noch nie in einem alten Flughafen und war wahrscheinlich deswegen etwas aufgeregt. Schon ganz oft bin ich geflogen und trotzdem verschwindet die Angst nicht. Ich liebe Flughäfen, den Lärm und die Leute, die in ihrem Traumurlaub fliegen. Alle Schalter sind voll, hier und da rennen Leute, einige letzte Passagiere werden aufgerufen. Dort trüben fallen sich Menschen in die Arme, die sich eine Ewigkeit nicht gesehen haben. Hier schreit ein kleines Mädchen, das nicht weg fliegen will. Und mitten drin stehe ich, mit meinen vollgestopften Koffer und einer Menge Angst. Ich hasse dieses Gefühl, wenn ich im Flugzeug sitze und trotzdem fliege ich gern. Ist unlogisch aber logisch für mich. So lange ich jemanden habe, dem ich die Hand zerquetschen kann, fliege ich gerne.

Doch im Eingangsbereich der Bread&Butter sah es nicht so schlimm aus. An den Schaltern links und rechts konnte man seine Akkreditierung abholen, auf dem Laufband wurden uns die Goodiebags mit Informationen zu allen Designern überreicht und dann ging es schon durch die Kontrollen. Leider durfte ich bei fast allen Ständen keine Bilder der Kollektionen machen, was ich ein wenig schade fand aber selbstverständlich verstehen kann. Daher kriegt ihr leicht verschwommene Bilder von coolen Stormtrooper (sind hier Star Wars Fans hier?!) und das Outfit von mir. Es war wieder so ein heißer Tag in Berlin, diesmal sogar ohne Regen! Ich hatte mich definitiv für die falschen Schuhe entschieden! Wer zum Teufel trägt bei solchen Temperaturen Wildlederschuhe ohne das die Füße brennen? Wer schön sein will muss halt leiden. 
H&M Shirt - Primark Skirt - Adidas Originals Basket Profi Up - Hampa Laden Necklace (from Texel)

Freitag, 18. Juli 2014

Projekt life testet: Samsung GALAXY Tab PRO 12.2

Samsung Tablet. Für die Zeit auf der Fashion Week wurde mir netterweise ein Testgerät von Samsung zur Verfügung gestellt. Genauer gesagt das Samsung GALAXY Tab PRO 12.2", so habe ich die Möglichkeit, euch direkt von Berlin aus zu schreiben und über die Fashion Week und Co. zu berichten.

Für mich ist es eine Premiere, denn ich benutze zum ersten Mal das Betriebssysteme Android und überhaupt ein anderes Gerät als Apple. Ich hatte ein wenig bammel, ob ich mit diesem Tablet überhaupt zurecht kommen würde, aber es ist einfacher als gedacht. Nach einigen Minuten (ca. eine halbe Stunde) konnte ich das Tablet ohne Probleme bedienen und fand gefallen daran. Für seine Größe ist es meiner Meinung nach relativ leicht (auch wenn 750g sehr viel Gewicht ist) und liegt gut in den Händen. Ich habe mich mit Absicht für die größte Version entschieden, damit ich ohne Probleme am Blog arbeiten kann ohne die ganze Zeit zu zoomen oder etwas zu verschieben. Die Akkulaufzeit ist klasse, denn, einmal aufgeladen hält er wirklich lange, habe nämlich oft vergessen die Tastensperre zu drücken und laut Anbieter soll der Akku bei WLAN Nutzung ganze 13 Stunden halten, was ich auf jeden Fall bestätigen kann.  Das Tablet hat einen Speicher von 3 GB und ihr könnt ihn mithilfe einer MicroSD die Speicherkapazität erhöhen (bei Saturn gibt es sogar MicroSD Karten mit 64 GB) . Was ich aber ganz toll finde und was euch bestimmt auch interessieren würde, sind die Multi Fenster auf dem Tablet. Ich kann damit vier Sachen gleichzeitig machen, während ich auf dem einen Fenster meine E-Mails bearbeiten kann, lese und beantworte ich Kommentare auf dem Blog, kriege einen Übersicht über anstehende Termine und kann Nachrichten lesen. Anstatt 4 Register geöffnet zu haben, habe ich alles auf einem Blick. I like! Und ich wäre keine Frau, wenn ich nicht schon nach passenden Taschen/Accessoires (z. B. hier, hier & die hier finde ich besonders süß) für das Tablet gesucht hätte ;)

Da der Fernseher in unserer #fashionWG mehr als grausam war und nur Schneeflocken zeigte (man sind wir mit HD verwöhnt!), schauten Amelie und ich das Spiel Argentinien gegen Deutschland teilweise mit dem Tablet und die Qualität war 1A! Wir konnten die Gesichter der Spieler erkennen und sehen, wo der Ball hinrollte. Neben Fußball haben wir auch Youtube-Videos angeguckt und das lief auch super. Bis jetzt habe ich mich nicht getraut irgendwelche Apps runterzuladen, weil ich gehört habe, dass ich ein Anti-Virus Programm brauche. Kennt ihr kostenlose Apps, die ich bei Samsung Apps unbedingt runterladen sollte?

Mittwoch, 16. Juli 2014

Berlin Outfit: Jeans Shorts and White Blazer

First Berlin Outfit. Da ihr hier schon lange kein Outfit von mir gesehen habt, schiebe ich es nun vor. Heute möchte ich euch daher das erste fotografisch festgehaltene Outfit aus Berlin zeigen. Wenn ich auf den Berliner Straßen unterwegs war, habe ich neben meiner Motzerei über kaputte bzw. fehlende Rolltreppen und langsame Aufzüge auch Menschen und deren Styles beobachtet. Über die Berliner wird hier bei uns im Pott immer gesagt, dass die öko Hipster mit Jutebeutel sind und auf Meinungen anderer 'scheißen' was die Outfits angehen. Berlin hat unnormal viele Bio-Bäckereien und man fällt überhaupt nicht auf, wenn man in Pyjamas das Haus verlässt. Zu den Styles: So viele gut gekleidete Männer und Frauen, die auf ihr aussehen achten und immer und über all gut gestylt durch Berlin laufen. Und da sind noch die, die förmlich zu einem sagen, dass man froh sein soll, wenn sie überhaupt was tragen. Den größten "Schreck" hatte ich, als ich einen Opi in einer Leo Unterhose in der U-Bahn sah (ich höre mich immer noch schreien).

Vor den Shows konnte ich gut die Styles der anderen beobachten und mir Inspirationen holen. Der feminine Style hat mir besonders gut gefallen Da war eine Frau in einem schönen Midi Rock in knallig Geld (ich suche schon seit monaten etwas gelbes und finde einfach nichts) und einer weißen Camisole und rote Sandalen und eine Statement-Kette rundete das ganze ab. Eine schöne Farbkombi, die ich auch gerne tragen würde, wenn ich die Teile im Schrank hätte. Ob es auch mir stehen würde? Ich weiß es nicht.

Für diesen Tag habe ich mich wieder für ein lockeres, casuales Outfit entschieden. Das Wetter war so verrückt, dass man eigentlich nie wusste, was man lieber tragen sollte. Nach der Hitze kam der Regen und dann wieder die Hitze und wieder der Regen. Was ich oben rum trage war mir eigentlich immer egal, hauptsache die Beine waren frei. Neu sind die Jeans Shorts und das Anker Shirt aus dem H&M Sale und meine geliebten Glitter Loafer von Massimo Dutti, die ich quasi jeden Tag getragen habe. Damit fühlte sich das Outfit nicht all zu underdressed, wie ich finde.

UND: Fällt euch bei den Bildern etwas auf? Nein? Dann sage ich es euch. Und zwar bin ich seit kurzen/neuem Besitzerin des Canon 50mm 1.8 Objektivs und das hier sind die ersten Outfitbilder damit. Ich bin wirklich begeistert und hoffe euch noch mehr Outfit Posts zu zeigen. Wie findet ihr die Bilder und besitzt ihr auch das Canon Objektiv?


H&M Blazer, Shorts, Tee - Massimo Dutti Glitter Loafer - DKNY Watch


*Photos: Rauschgiftengel

Montag, 14. Juli 2014

Berlin via my iPhone

(kurzer Starbucks Stopp, nach dem es draußen wieder regnete)

Berlin. Eine spannende Woche, mit tollen Ereignissen und neuen Bekanntschaften, ist leider schon vorbei und ich bin wieder zu Hause. Es war eine tolle Woche aber das Wetter war ein Albtraum! Ich weiß, wir Menschen sind Weltmeister was das Meckern angeht und sind nie mit dem zufrieden, was die liebe Natur uns schenkt. Aber das Wetter war wirklich schrecklich! Es war ekelig warm, nach dem Duschen hat man schon geschwitzt, alles klebte und die Frisuren waren dahin. Die ganze Zeit bin ich einfach ohne Jacke durch Berlin gelaufen und am liebsten hätte ich gar nichts angezogen. In der #fashionWG war ich froh, wenn ich mich wieder ausziehen konnte.

Durch das Bloggen lernt man unglaublich tolle Persönlichkeiten kennen! Dass man im Internet nicht nur auf komische Menschen trifft, die sich für jüngere Persönlichkeiten ausgeben, um mit kleinen Mädchen zu chatten, weiß ich mittlerweile auch. Ich hatte mehrere Fan Girl Moments auf der Fashion Week und bin froh, diese Blogger angesprochen zu haben. Viele wissen wahrscheinlich nicht, wie sie sich verhalten sollen, wenn sie auf ihre Lieblingsblogger bzw. auf Blogger treffen, denen sie folgen. Früher habe ich mich immer innerlich gefreut und die Blogger nicht angesprochen, später aber habe ich auf deren Blogs geschrieben, dass ich sie hier und da getroffen habe. Wie dumm ist das eigentlich, dachte ich mir später, als ich dann von einer Leserin angesprochen wurde. Seitdem ist es mir nicht mehr peinlich, auf andere Blogger zuzugehen und sie anzusprechen. Meistens stelle ich mich und meinem Blog vor, sage woher ich sie kenne und etwas über den Blog oder zur Persönlichkeit. Deswegen Leute: Wenn ihr jemanden seht, den ihr gerne lest (hier spreche ich von Bloggern) oder auf Instagram gerne folgt, dann geht einfach auf die Person zu und quatscht mit ihnen. Sie werden sich freuen (die meisten zumindest!) und ihr euch auch.

Bevor es also mit weiteren Berlin Posts hier weiter geht, zeige ich euch erstmal Handy Fotos der letzten Tage in Berlin.
(Meine #fashionWG Mädels <3)

Instagram: @lue1206 hier mit Lieblings-Amelie @rauschgiftengel
(Obwohl ich 10 paar Schuhe mit nach Berlin nahm, waren meine Massimo Dutti Glitter Loafer die meist getragensten Schuhe)

(Fan Girl Moment hatte ich, als ich die liebe Madleine von dariadaria.com traf und natürlich musste ein #selfie gemacht werden)

 (natürlich durfte ein #selfie von mir nicht fehlen - viele Küsse an meine tollen Leser!)

(den leckersten Burger meines Lebens habe ich in Berlin gegessen! Bestellt bei rebel burger)