Mittwoch, 17. Dezember 2014

DIY: Geflochtener Schal

DIY. Heute verrate ich euch meine größte Fashion Schwäche: Schals und Tücher. Ich kriege nicht genug von Tüchern und besitze mittlerweile einige davon und könnte immer mehr kaufen. Vor einigen Jahren habe ich gemeinsam mit einer Freundin angefangen zu stricken. Das erste Stück war, wie kann es auch anders sein, ein bunter Loop-Schal. Mittlerweile habe ich drei selbst gestrickte Schals und liebe sie über alles.

Für dieses Jahr habe ich mir etwas neues überlegt: Ich wollte einen etwas anderen Schal haben, als die anderen, die in meinem Schrank sind. Sicher bin ich mir leider nicht mehr, wer mir ein ähnliches Modell gezeigt hat, jedenfalls war ich sofort verliebt und wollte es nachmachen.

Was brauche ich dafür?
-Ein langärmliges Kleid (ich habe mich für die Farbe grau entschieden) oder ein sehr weites Shirt
-Eine bzw. zwei Scheren: Eine normale Schere und eine Nagelschere (um das Kleid an der Naht zu trennen)
-Ein Nähset bestehend aus: Nadel, Faden und einem Maßband/Lineal (am besten in der Farbe des Kleides und nicht wie ich in einer anderen Farbe)
-Vorsichtshalber eine Tesarolle, Sicherheitsnadeln, damit ihr die einzelnen Strähnen zum flechten befestigen könnt.

Schritt 1:
Entfernt alle möglichen Schilder, die an das Kleid befestigt sind, mit der Nagelschere und schneidet die Naht auf.

Schritt 2:
Ich habe am Saum, mit 3cm Abständen, Linien gezogen, zur Orientierung, damit ich weiß, wie breit die Streifen/Strähnchen werden soll.

Schritt 3:
Zur Sicherheit habe ich die Linien bis nach oben gezogen, damit ich nicht abrutsche und habe dann das Kleid in Streifen geschnitten. Die Streifen (wenn es geht immer die gleiche Länge) lege ich immer in dreier Paaren zusammen auf dem Boden.

Schritt 4:
Hier habe ich drei Möglichkeiten:

1. Entweder die Streifen übereinander legen, dann mit einem Sicherheitsnadel festmachen und auf dem Boden kleben.
2. Die Streifen übereinander legen, mit der Sicherheitsnadel befestigen und an der Hose festmachen 3. Die Streifen zu beginn zusammen nähen, mit der Sicherheitsnadel an der Hose befestigen oder das Stück mit den Zähnen festhalten oder eine zweite Person hält das Stück fest.

Wenn ihr euch für eine Möglichkeit entschieden habt, dann könnt ihr anfangen, die Streifen zu flechten und die Enden zum Schluss zusammen nähen.

Schritt 5:
Wenn ihr alle Streifen geflochten habt, könnt ihr nun alle geflochtenen Streifen der Länge nach Sortieren und schon mal so zusammenlegen, wie ihr es gerne hätten.

Schritt 6: 
Da meine Streifen doch kürzer geworden sind als ich dachte, kriege ich sie so noch nicht um meinen Hals 'gebunden'. Solltet ihr aber mit eurer Länge zu frieden sein und sie so um den Hals bekommen, könnt ihr mit einer noch nicht geflochtenen Strähne, die beiden Enden zusammen bringen indem ihr die Strähne um die Enden wickelt.

Was sagt ihr zu meinem neuen Schal? Hier und da hätte ich besser arbeiten können aber ich bin sehr zu frieden und überlege den Schal noch in einer anderen Farbe zu basteln. Die Dauer des Projekts würde ich bei 45 Minuten bis 1 1/2 Stunden schätzen, wenn ihr am Stück arbeitet. Es ist ein wenig aufwendiger, als ich gedacht hatte, aber auf jeden Fall machbar! Wer eine Nähmaschine besitzt, ist sicherlich schneller fertig als ich. 

Sucht ihr noch Weihnachtsgeschenke, die man nicht kaufen muss und aus alten Teilen bestehen, die man noch zu Hause rumliegen hat? Dann schaut euch gerne mal das DIY Projekt von Zalando an, um euch Inspirationen einzuholen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Basteln! Schickt mir gerne die Links zu euren Schals und falls ihr Fragen habt: Her Damit!

6 Kommentare

  1. Coole Idee!!!
    Und das erste Bild ist soooo hübsch <3
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Richtig schöne Idee, der Schal sieht wirklich toll & besonders aus :) !

    AntwortenLöschen
  3. Echt ne coole Idee und es sieht richtig cool aus :)

    AntwortenLöschen
  4. wow es ist so einfach zu nachmachen. und es steht dir auch.

    AntwortenLöschen
  5. Eine ganz, ganz tolle Idee und du siehst so fabelhaft glücklich aus <3

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für die tollen Kommentare! :)