Mittwoch, 9. Juli 2014

Second Day in Berlin - MBFW with Rebekka Ruétz

Deutschland ist im Finale! Das Spiel war so krass, dass ich es immer noch nicht glauben kann! Kann mich bitte jemand kneifen?

So, zurück nach Berlin. Gestern fing endlich die Mercedes Benz Fashion Week an und die Mädels und ich waren zum ersten Mal im neuen Zelt, im Einstieg, in Berlin Wedding. Wie ihr ja wisst, ist es mein aller erstes Mal überhaupt auf der Fashion Week. Ich habe wirklich viel schlechtes über die Berliner Fashion Week gehört und gelesen. Wenn man mal rüber nach Paris schaut, sieht das ganze natürlich anders aus. Natürlich kann man Berlin nicht mit Paris oder New York vergleichen, vielleicht auch, weil die eigenen Leute das Mode Event schlecht machen? Das Publikum besteht aus Journalisten, Fotografen, Soap-Darstellern, Kandidaten aus Casino Shows, Szene-Menschen, Agenturen, Modestudenten, Praktikanten und ganz unten kommen dann die Blogger. Letzteres sind die, die direkt vom Laufsteg aus berichten aber auch die, die von den anderen belächelt und nicht ernst genommen werden. Die erste Runway Show für uns war gestern die von Rebekka Ruétz. Von der Kollektion gefielen mir besonders die leicht durchsichtigen Blusen in Pastellfarben! Genau das richtige für den kommenden Frühling 2015. Für mich muss die Mode tragbar sein ohne sich verkleidet vorzukommen. Die Kollektion War wirklich schön aber was sollten diese transparenten Umhänge? Die haben meiner Meinung nach das gesamte Outfit wieder unschön und vor allem untragbar gemacht. Es passte so gar nicht dazu und machte die schöne Kollektion kaputt.

Beim verlassen des Runways lauschte ich zwei Fotografen, die vor mir liefen. Das gesagte hat mich zum nachdenken gebracht. "[...] zu der Show von XY werde ich nicht gehen. So etwas langweiliges will ich mir nicht antun, lieber fotografiere ich die Wand. [...] seine Zeit ist schon abgelaufen, er soll es endlich aufgeben." Da wurde mir zum ersten mal klar, dass der Ruhm eines Designer steigt und fällt, mit der Meinung der Medien. Da merkt man, wie stark dieses Medium ist. Ob die beiden Fotografen wirklich nicht auf der Runway Show des Designers waren, weiß ich nicht. Nach der Show sind wir noch ein wenig im Zelt geblieben, haben mit den anderen Bloggern gequatscht, Jules Mumm getrunken, leckeres Eis gegessen. Abends waren wir dann auf dem Stylight Fashion Blogger Conference (mehr dazu später) und später in der WG Fußball gucken. Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter, denn als es abends so doll regnete, waren wir im Zelt und wurden Gott sei Dank verschont.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für die tollen Kommentare! :)